Jugendsozialarbeit - JaS


Was ist Jugendsozialarbeit an Schulen?

Jugendsozialarbeit an Schulen, kurz JaS genannt, ist ein freiwilliges und kostenfreies Angebot der Jugendhilfe, das direkt an unserer Schule zur Verfügung steht.

Jugendsozialarbeit versteht sich als Bindeglied zwischen Schule und Elternhaus, wobei individuelle, auf den Einzelfall zugeschnittene Hilfen angeboten werden. Persönliche Informationen werden verantwortungsbewusst und vertraulich behandelt - sie unterliegen der gesetzlichen Schweigepflicht.

Ziel ist der Ausgleich sozialer Benachteiligung, um allen Schülern die gleichen Bildungschancen zu geben.

Träger des Angebots ist AWO Bezirksverband Oberbayern e. V.


Wer macht JaS an der Johannes-Hess-Grundschule?

Seit dem Schuljahr 2018/19 engagiert sich Susanne Riemer
als Sozialpädagogin an der Johannes-Hess-Grundschule.



 

Welches Angebot macht JaS?

  • Unterstützung und Beratung von Schülerinnen und Schülern, Eltern und Lehrkräften mit dem Schwerpunkt einer gemeinsamen Lösungssuche
  • Beratung in Einzel- oder Gruppengesprächen bei z. B. Alltagsproblemen, Mobbing, Schulängsten, Konflikten, Integrationsschwierigkeiten
  • Intensive Zusammenarbeit mit Lehrkräften und Schulleitung
  • Planung und Durchführung von Trainingskursen zur Stärkung sozialer Kompetenzen
  • Förderung, Verbesserung und Stabilisierung der Entwicklung und sozialen Integration von jungen Menschen
  • Intensive Zusammenarbeit mit allen relevanten regionalen Institutionen und Einrichtungen


Wann, wo und wie ist die Jugendsozialarbeiterin erreichbar?

  • Montag bis Donnerstag - jeweils von 8:30 bis 13:30 Uhr
  • im JaS-Büro (Untergeschoss)
  • Kontakt
    Telefon:  08677 / 915 272 107
    oder
    E-Mail:     riemer@johannes-hess-grundschule.de


AWO Faltblatt
AWO Faltblatt.pdf (829.79KB)
AWO Faltblatt
AWO Faltblatt.pdf (829.79KB)