Unsere Frösche


An den Eingängen zur Johannes-Hess-Grundschule erwartet Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte sowie Eltern und Besucher ein ungewöhnliches Empfangskomitee:

4 Frösche

Die Geschichte der Frösche

Früher befand sich auf dem Vorplatz der Johannes-Hess-Grundschule ein Brunnen. In allen vier Ecken saß jeweils einer der Frösche und spie Wasser. Der Platz war wunderschön angelegt und ähnelte einem kleinen Park - darum war es strengstens verboten, diese Anlage zu betreten oder gar im und am Brunnen zu spielen.

Diese steinernen Skulpturen wurden in den 50er-Jahren vom Bildhauer Hans Frank geschaffen.

Sie sind sehr schwer und massiv, weil sie aus Beton gegossen sind.

Als im Jahr 2012 der Vorplatz umgestaltet wurde, musste der Brunnen weichen - die vier Fröschlein verschwanden.



Die Rückkehr der Frösche

Doch schon nach drei Monaten - im November 2012 - kehrten sie zurück an "ihre" Schule. Seither thronen sie majestätisch links und rechts der Eingänge und empfangen die Besucher.

Je nach Jahreszeit werden sie von den Kindern lustig umgestaltet. Zum Beispiel so: