Der Fritz-Junghans-Platz


Unser Schulhausvorplatz wurde im Jahr 2013 neu gestaltet und bekam dann einen eigenen Namen:

 Fritz-Junghans-Platz

Am 30. Juni 2013 wurde im Rahmen einer Feierstunde der neu gestaltete Platz eingeweiht.

Erster Bürgermeister Hans Steindl enthüllte gemeinsam mit den beiden in Burghausen lebenden Söhnen Frank und Gunter Junghans die Gedenktafel.

Doch wer war dieser Fritz Junghans?

Er war ein Künstler / Maler, der 1909 in Dresden geboren wurde und während des Krieges flüchten musste. 1952 kam er nach Burghausen, wo er bis zu seinem Tod 1975 auch lebte und arbeitete.

Er bemalte in der Stadt einige Hausfassaden.

Bekannt ist unter anderem die Sonnenuhr, die an der Hauswand Ecke Riemerschmidt-/Robert-Kochstraße zu sehen ist.

Sie funktioniert und ist an der Sommerzeit ausgerichtet.

 

Fritz Junghans, Quelle: RegioWiki


Auch an und in unserer Schule findet man Werke von ihm:

a) Bemalung des Uhrturms am Haupteingang in der sogenannten "Sgraffito"-Technik

b) Wandgemälde im Schulhaus

Ein Wandgemälde von Fritz JunghansDie Arche Noah


c) über 20 liebevoll gestaltete Säulen mit Menschen, Tieren und Naturabbildungen darauf im Schulhaus